Frau A. Lakmann
Sehschule
Die Orthoptik ( griechisch= Geradesehen) gehört zum Fachgebiet der Schielheilkunde (Strabologie). Sie wird im Volksmund als Sehschule bezeichnet. Diese wird in unserer Praxis von der Orthoptistin Frau A. Lakmann geleitet. Die wesentlichen Aufgaben der Orthoptik stellt die konservative Diagnostik und Therapie aller Formen von gestörtem Binokularsehen (beidäugigem Sehen) dar. Hierzu gehören Schielerkrankungen und Nystagmus (Augenzittern), aber auch okulär bedingte Kopfzwangshaltungen.
Die umfangreiche und häufig zeitintensive Diagnostik besitzt hierbei einen hohen Stellenwert, da sie die Indikationsstellung bei Schieloperationen in entscheidendem Maße unterstützt.
Therapeutische Maßnahmen finden sich in Übungsbehandlungen zur Verbesserung des Binokularsehens, sowie bei speziellen Brillenanpassungen - häufig unter Verwendung von Prismengläsern. Ergänzt wird das Tätigkeitsspektrum durch die Verfahren der Pleoptik, die sich mit der Behandlung von Amblyopie (funktionaler Schwachsichtigkeit) auseinandersetzt.
Hierbei stehen differenzierte Okklusionsbehandlungen und weitere apparative Verfahren im Mittelpunkt.